Die Ferien stehen vor der Tür, deshalb ist genau jetzt die richtige Zeit, um als Klasse etwas Lustiges zu erleben und die Gemeinschaft zu stärken. Um die letzten Tage sinnvoll und spaßig zu gestalten, haben wir ein paar Ideen für euch gesammelt.

Das schöne Sommerwetter soll dabei natürlich nicht ungenutzt bleiben. Was käme also besser in Frage als ein Ausflug in die Natur? Eine Wanderung, ein Besuch im Kletterpark oder ein Ausflug an einen Badesee sind die klassischen Optionen. Wie wäre es aber mit etwas Originellerem, wie zum Beispiel einem blinden Parcours durch einen Park oder Waldteil, den die Schülerinnen und Schüler noch nicht kennen? Und das auch noch mit einer gruppendynamischen Aufgabe verbunden? Man könnte die Kinder in zwei Gruppen teilen, wobei jeweils die besten Freundinnen und Freunde zuerst getrennt werden. In diesen zwei Gruppen überlegen sich die Kinder gemeinsam einen Parcours, der die beste Freundin oder den besten Freund dann blind, aber mit der Hilfe des anderen überwinden muss. Das fordert die Kreativität, stärkt die Gemeinschaft der Gruppe und das Vertrauen ineinander.

Was aber nun bei Schlechtwetter tun? Natürlich sind Ausflüge in eine Trampolin- oder Boulderhalle eine gelungene Alternative. Aber auch im Klassenraum könnte man einen Parcours mit spannenden Hindernissen aufbauen. Oder man organisiert gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ein Projekt, studiert für das Schulfest einen Tanz ein oder gestaltet für die restliche Schule eine Schnitzeljagd.

Und wenn die Zeit für einen ganzen Tagesausflug nicht reicht, könnt ihr die Kinder mit Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen, Denksportaufgaben oder Gemeinschaftsspielen fordern. Dafür würden sich unsere Übungen von Vital4Brain, Vital4Heart und Vital4Body ideal eignen. Nach dem Motto „nachdenken, bewegen und Spaß haben“ können die Kinder in Partner- oder Gruppenübungen kognitiv, koordinativ und konditionell gefordert werden.