Unsere Sportempfehlungen für den Winter

Bewegung und Sport sind nicht nur für unsere Psyche, sondern auch für unser Immunsystem unbeschreiblich wichtig. Unsere Kinder verbringen in ihrem regulären Schulalltag sehr viel Zeit sitzend und in geschlossenen Räumen. Wer den Alltag der Kinder bewegungsreicher gestalten möchte, kann sich hier einige Ideen holen. Wie bringe ich als Lehrperson mehr Bewegung in den Unterricht? Ganz einfach: mit SIMPLY STRONG. Wir haben genau dafür drei Bewegungsprogramme ins Leben gerufen. Mit Vital4Brain fordern wir die Kinder durch koordinative Übungen, was sich positiv auf ihre Konzentrationsleistung im nachfolgenden Unterricht auswirkt. Dasselbe Prinzip kommt bei Vital4Body zur Anwendung – hier wird neben den kognitiven Fähigkeiten verstärkt die körperliche Fitness trainiert. Bei Vital4Heart geht es ebenso um Bewegung. Jedoch wollen wir hier durch bewegungsreiche Achtsamkeits- und Problemlösungsübungen die Kinder mental stärken und unterstützen. Also: Sind die Kinder in der 4. Stunde unruhig, powert sie mit Vital4Body aus. Sind die Kinder nervös vor einer Schularbeit oder beschäftigen sie andere Themen, macht ein paar Vital4Heart Übungen mit ihnen. Sind die Kinder vor lauter Informationsüberfluss oder Ablenkungen unkonzentriert, helft euch mit Vital4Brain. Wie gestalte ich zu Hause den Alltag meiner Kinder sportlich und abwechslungsreich? Neben dem Vereinssport gibt es viele Möglichkeiten den Nachmittag der Kinder bewegungsreicher zu gestalten. Unsere Empfehlung: Direkt nach den Hausaufgaben raus ins Freie und ihnen die Möglichkeit geben sich auspowern. Besonders der Winter bringt einfache und tolle Aktivitätsmöglichkeiten mit sich. Die schnellste Variante: Winterschuhe raus und ab in einen verschneiten Wald auf eine Schneeballschlacht oder hinauf auf den nächsten Rodelberg. Wer lieber auf Ski unterwegs ist, kann ein paar Stunden auf eine Nachpiste oder besucht eine Langlaufloipe. Ein weiterer heißer Tipp ist Eislaufen zu gehen. Kinder lieben es und lernen sehr schnell sich am Eis fortzubewegen. Ein Wettrennen gegen Papa oder das Lernen von Tricks, wie rückwärts oder einbeinig fahren, steigert nochmal die Motivation. Da könnt ihr euch sicher sein, ihr werdet mit strahlenden Kinderaugen zurückkommen und das Lernen funktioniert danach auch um einiges besser!